Essay-Wettbewerb zum Thema Menschenrechte

Anlässlich des Inkrafttretens der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte vor 70 Jahren führen wir in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft der Vereinten Nationen e.V. einen Essay-Wettbewerb durch. Gesucht: Texte zum Spannungsfeld 70 Jahre Menschenrechte – zwischen weltweitem Anspruch und individueller Wirklichkeit.

Gemäß der UN-Charta ist der Schutz der Menschenrechte eine der wichtigsten Aufgaben der Vereinten Nationen. Bereits drei Jahre nach ihrer Gründung haben die UN mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte diese als universelle, das heißt für alle Menschen gültige Rechte mit dem Status eines völkerrechtlichen Vertrags festgeschrieben. 2006 beschloss die Generalversammlung die Einrichtung eines Menschenrechtsrats, der seitdem als zentrales Gremium im Bereich des Menschenrechtsschutzes agiert.

Trotz dieses umfassenden Vertragswerks der Vereinten Nationen und der Übereinkunft der internationalen Staatengemeinschaft, dass Menschenrechte einen weltweiten Geltungsanspruch für jeden Menschen besitzen, kommt es täglich überall auf der Welt zu schweren Menschenrechtsverletzungen: Menschen werden aufgrund ihrer politischen Einstellung verfolgt, inhaftiert und gefoltert, durch strukturelle Benachteiligung wird ihnen das Recht auf Nahrung verwehrt und das Recht auf Frieden wird in vielen Regionen durch Bürgerkriege seit Jahren missachtet. Aber auch in Staaten, die sich damit rühmen, Menschenrechte in besonderem Maße zu schützen, müssen Rechte wie etwa Meinungs- und Versammlungsfreiheit, Gleichheit vor dem Gesetz und Recht auf eine lebenswerte Umwelt immer wieder neu erstritten werden und bedürfen in politischen Entscheidungsprozessen oftmals einer besonderen Rechtfertigung.

Anlässlich 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und elf Jahre Arbeit des Menschenrechtsrats richten wir gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. einen Essay-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler aus. Wir suchen Texte, die sich mit dem Spannungsfeld 70 Jahre Menschenrechte – zwischen weltweitem Anspruch und individueller Wirklichkeit befassen.

In Deinem Essay solltest Du eine eigene Fragestellung entwickeln. Dabei kannst Du Dir zum Beispiel ein bestimmtes Menschenrecht heraussuchen, internationale Menschenrechtsabkommen bewerten, über die Menschenrechtssituation in einem bestimmten Land berichten oder aus einer ganz persönlichen Perspektive heraus über das Thema schreiben. Tipps zum Essay-Schreiben findest Du hier.

Die besten Essays werden auf unserer Website www.dmun.de veröffentlicht. Außerdem winken attraktive Preise:

Erster Preis: Die/der Gewinner*in des Essay-Wettbewerbs darf sich über ein Preisgeld von 250 Euro freuen, außerdem gewinnt sie/er mit dem Projekt UN im Klassenzimmer der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. einen Tag Vereinte Nationen hautnah mit einem Mitglied des Bundestags für seine ganze Schulklasse bzw. die UN-AG. Zweiter und dritter Preis: Die Zweit- und Drittplatzierten gewinnen eine kostenlose Teilnahme an einer Model United Nations-Konferenz von Deutsche Model United Nations e.V. (MUN-SH oder MUNBW). Vierter bis zehnter Preis: Die Viert- bis Zehntplatzierten dürfen sich über weitere Sachpreise freuen.

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler jeden Alters. 
  • Dein Text sollte aus 600 bis 1000 Wörtern bestehen.
  • Einsendeschluss ist der 30. Juni 2018. Bitte schicke Deinen Essay per E-Mail an [email protected].

Wir freuen uns auf Deinen Beitrag zum 70-jährigen Jubiläum der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Weitere News
2018-03-14T23:16:40+00:00