Heiße Debatten für ein kühleres Klima – DMUN auf der COY13

Anlässlich der 23. Conference of the Parties der UN-Klimarahmenkonvention in Bonn (COP23) fand vom 02. bis 04. November 2017 die 13. Conference of the Youth, kurz COY13, in Bonn-Beul statt – und wir waren live dabei. Von Clara Klöcker und Sofie Stoffel

Während einige DMUNler*innen auch im Organisationsteam der Konferenz vertreten waren, um eine reibungslose Organisation und Durchführung des Großereignisses zu gewährleisten (Bericht folgt!), hatten wir, Sofie Stoffel und Clara Klöcker, die Ehre, DMUN bei der COY13 im eigenen Land vertreten zu dürfen.

Ziel der Konferenz war es, Kräfte, Ideen und Perspektiven der Jugend zu teilen und sich gemeinsam für nachhaltige Klimapolitiken auch im Hinblick auf die bevorstehende COP23 stark zu machen. Der beste Ort also, um als DMUN Delegation präsent zu sein!

1.300 junge Menschen aus 114 verschiedenen Ländern fanden sich in den drei Tagen in der Integrierten Gesamtschule in Bonn-Beul ein, um in verschiedensten Foren und Arbeitsgruppen über die vielfältigen Dimensionen des relevantesten Themas der Jugend zu sprechen: Unsere Zukunft. Von Geschichten erzählen, über Comics zeichnen und Aktionspläne entwerfen bis hin zu persönlichen Gesprächen mit Teilnehmer*innen aus der ganzen Welt war auf dieser Konferenz alles dabei.

Am ersten Tag besuchten wir die gut organisierte Eröffnungsveranstaltung (mit Simultanübersetzung durch Volunteers). Wir stärkten uns mit Backwaren aus einer lokalen Foodsharing-Kampagne bevor es zum ersten Workshop mit Vertreter*innen von Greenpeace ging. Hier standen Themen wie zunehmende CO2-Emissionen und die Rolle von Verbänden in der Interessensartikulation auf nationaler und internationaler Ebene im Fokus. Nachmittags ging es bei Vertreter*innen des Det Nødvendige Seminarium aus Dänemark um Vermittlungsstrategien bei Themen wie Klimagerechtigkeit und Globalem Wandel und verknüpften Problemen wie etwa Klimamigration. Anhand von Tagebucheinträgen, Comics oder Theaterbeiträgen wurden Fallbeispiele wie die Situation im Südsudan oder Bangladesch berührend anschaulich dargestellt.

Der zweite Tag brachte Einblicke in die Arbeit von UNICEF und die Strategie des „Divestments“ durch die Fossil-Free Kampagnen. Nach dem veganen Mittagessen besuchten wir einen Workshop der Young European Greens, der die Frage behandelte, wie erfolgreiche Kampagnen geplant und durchgeführt werden können. Am Abend besuchten wir den Vortrag der DGVN, die nicht nur die Vereinten Nationen als Institution vorstellte, sondern mit Nicole Wilke, der Chefdelegierten der deutschen Delegation bei den Klimaverhandlungen auf der COP23, persönliche Einblicke in den Alltag einer Delegierten auf einer Klimakonferenz ermöglichte. Sicherlich einer der spannendsten Beiträge auf der Konferenz! Am Abend besuchten wir eine beeindruckend inszenierte Erzählung eines Teilnehmers von der Aktivistengruppe „Ende Gelände!“, welche sich für den Kohleausstieg Deutschlands stark macht. Eindrücklich schilderte er die besondere Atmosphäre bei einer Aktion an der RWE-Braunkohle-Miene im Hambacher Forst, keine 40 km von Bonn entfernt.

Am Samstag fand die große Demonstration für Klimagerechtigkeit in Bonn statt, an der sich viele Teilnehmer*innen der Konferenz beteiligten  – zusammen mit etwa 10.000 weiteren Bürgerinnen und Bürgern. Darauf folgte die Abschlussveranstaltung der COY13. Hier wurde das Konferenzpapier der Teilnehmer*innen vorgestellt. Außerdem gab es lobende Worte von der Executive Secretary des UNFCCC Patricia Espinosa Cantellano, dem Premierminister Fidschis Frank Bainimarama und dem Oberbürgermeister von Bonn Ashok Sridharan. Sie ermutigten die Delegierten, sich weiterhin für Klimagerechtigkeit einzusetzen und sich für eine gemeinsame Zukunft stark zu machen.

Für uns von DMUN war die COY 13 eine spannende Gelegenheit, sich mit jungen engagierten Menschen aus aller Welt zu vernetzen und interessante Impulse in Bezug auf Jugendpartizipation und Kampagnenarbeit zu gewinnen. Es bleibt zu hoffen, dass auf der COP23 ebenfalls so heiße Debatten für ein kühleres Klima stattfinden, wie auf der Conference of the Youth.

2017-12-27T22:46:44+01:00
Nach oben