Digitaler Jugendaustausch

DMUN e.V. und das Takev Gymnasium Izmir veranstalten zusammen einen deutsch-türkischen Jugendaustausch.

Beim deutsch-türkischen digitalen Jugendaustausch von Takev und DMUN e.V. haben Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 25 Jahren die Möglichkeit an 10 verschiedenen Workshops zum Thema Vereinte Nationen, SDGs, Menschenrechte und Völkerrecht teilzunehmen. Der Austausch steht unter dem Motto: “ Jugend schafft Zukunft – Partizipation und Teilhabe als Möglichkeiten für eine gemeinsame Welt“.

Diese Workshops bestehen aus Vorträgen von Referierenden aus Politik und internationaler Zivilgesellschaft mit anschließenden Diskussionen mit den anderen Teilnehmen.

Materialien zur Vor- und Nachbereitung und der Zugang zu einer Wissens- und Austauschplattform ergänzen die Online-Veranstaltungen.

Los geht es am 15. Oktober um 18 Uhr deutscher Zeit, danach folgen die Workshops wöchentlich immer donnerstags.

Ab der Teilnahme an mindestens 5 Workshops erhält man eine Teilnahmebescheinigung. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit nur an einem einzigen Workshop teilzunehmen, der einen besonders interessiert.

Auftakt der Reihe bildet der Workshop: Die Sustainable Development Goals – unser Masterplan für eine bessere Welt

2015 wurden in der UN-Generalversammlung die Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) beschlossen, mit denen unsere Welt bis 2030 in einen ökologisch und sozial intakten Zustand transformiert werden soll. Seither ist aber zu wenig passiert: Planetare Grenzen werden immer weiter überschritten, globale Ungerechtigkeiten bleiben bestehen. Trotz der Ausrufung der sogenannten „Decade of Delivery“ hapert es bei der Umsetzung der SDGs gewaltig. Nach einer Einführung in die SDGs und der Relevanz für junge Menschen sollen die Workshop Teilnehmenden an ihren Forderungen in Bezug auf die SDGs arbeiten und diskutieren, wie die Ziele miteinander zusammenhängen. Anschließend soll diskutiert werden, was wir in den verbleibenden 10 Jahren tun können, um die SDGs noch zu erreichen und wie wir als junge Menschen dazu beitragen können.

Der Workshop wird von den Jugenddelegierten für Nachhaltige Entwicklung des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) angeboten, die ihre Perspektiven und Erfahrungen aus verschiedenen Workshops in den Jugendverbänden und von UN-Konferenzen teilen.

Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke ist eine Initative der Stiftung Mercator bzw. Stiftung Mercator’un girişimiyle: Gençlik Köprüsü Turkiye-Almanya.