Workshop: Jugendbewegungen weltweit verstehen

Workshop: „Jugendbewegungen weltweit verstehen“ Analyse von Jugendbewegungen

Key-Facts

Datum: 25. September 2021

Uhrzeit: 10-17 Uhr (natürlich mit Pause)

Ort: online

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zw. 15 und 25 Jahren

Inhalt

Der Workshop „Jugendbewegungen weltweit verstehen“ wird am 25. September von 10 – 17 Uhr stattfinden.

Wir beginnen von 10-12 Uhr mit einer Orientierung in unserer Gruppe und im Thema, bei der uns Dr. Sandrine Gukelberger von der Universität Konstanz grundlegende Begriffe und Konzepte vorstellt, die wir brauchen, um Jugendbewegungen in der ganzen Welt und durch die Zeit verstehen zu können.

Von 12 bis 13 Uhr machen wir Pause. Danach geht es mit einer Gruppenarbeit weiter, in der du dir mit anderen Teilnehmenden eine Jugendbewegung genauer anschaust. Mithilfe der im ersten Teil gelernten Konzepte und Begriffe untersucht ihr Fragen wie: Wer sind die zentralen Akteur*innen? Wofür und wogegen wird protestiert, und was davon steht eigentlich im Mittelpunkt? Welcher Foren und Medien bedienen sie sich? Gegen wen richten sie sich und wen möchten sie ansprechen mit ihrem Protest? Nach einer Kaffeepause treffen wir uns im Plenum wieder und tragen die Gruppenarbeiten zusammen. So erfahren alle auch, was die anderen Gruppen über die anderen Jugendbewegungen herausgefunden haben.

Danach können wir schließlich zum Herzstück dieses Workshops übergehen:
Die vier Jugendbewegungen transregional und über die Zeit hinweg vergleichen. Worin unterscheiden sich die Aktionsformen, die Utopien und Feindbilder? Welche Akteur*innen standen im Zentrum, welche wurden vielleicht auch ausgeschlossen?

Vier Jugendbewegungen schauen wir uns im Fokus an:
Die 68er-Bewegung, Fridays for Future, Black Lives Matter und die senegalesische Y’en a marre.

Diese analysieren die vier Gruppen im ersten Nachmittagsblock. Im Anmeldeformular kannst du bereits eine Präferenz für eine Bewegung in der Gruppenarbeit angeben. Kurz nach dem 20. September bekommst du dann eine Email mit der Bewegung für deine Gruppenarbeit, bei der wir versuchen, deine Präferenz zu berücksichtigen.Damit wir auf dem Workshop möglichst viel lernen, bitten wir dich, dich schon vor dem Workshop mit „deiner“ Bewegung auseinanderzusetzen. Dazu schicken wir dir in der Email einige Vorbereitungsmaterialien mit.

In diesem Formular kannst du dich verbindlich anmelden (natürlich ist eine Teilnahme kostenlos).

Der Workshop ist natürlich kostenlos für dich. Bei allen Fragen steht dir sehr gerne Kilian Kuhlbrodt unter [email protected] zur Verfügung

Referierende

Der Workshop wird von Dr. Sandrine Gukelberger, Leiterin des DFG-Forschungsprojekts “Jugendbewegungen und der Wandel des Politischen: Bangladesch und Senegal im transregionalen Vergleich“, Lehrstuhl Allgemeine Soziologie und Kultursoziologie der Universität Konstanz geleitet.

Jetzt buchen!