Workshop zum Jahresthema: Jugendpartizipation ohne institutionelle Basis

Workshop zum Jahresthema: Jugendpartizipation ohne institutionelle Basis

 

Workshop zum Jahresthema 2021 mit Helena Marschall von FFF Deutschland und dem Klimaaktivist Jakob Blasel

 

Key-Facts

Datum: 17. Juni 2021, Start um 18 Uhr

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zw. 15 und 25 Jahren

Dauer: 120 Minuten

 

Inhalt

Im zweiten Workshop zum Jahresthema von DMUN 2021 geht es um Jugendpartizipation, wie sie unmittelbarer kaum sein könnte. Fridays for Future hat sich in den letzten Jahren von einer einzelnen Protestaktion einer schwedischen Schülerin zu einer Bewegung entwickelt, die sich global einflussreich und vielstimmig für eine wirksame Bekämpfung der Klimakrise einsetzt. Fridays for Future ist unabhängig von Parteien und Organisationen, dezentral und basisdemokratisch organisiert – und ein herausragendes Beispiel von erfolgreicher Jugendpartizipation. Helena Marschall von FFF Deutschland und der Klimaaktivist Jakob Blasel leiten diesen zweiten Workshop und diskutieren mit den Teilnehmenden Fragen wie:

  • Wie kann ich mich überhaupt für meine Vorstellungen einsetzen?
  • FFF hat angefangen als grassroots-Bewegung ohne feste insitutionelle Strukturen oder Management durch Parteien, Stiftungen, Regierungen etc. Was sind die Herausforderungen und besonderen Strategien von FFF (Deutschland) dabei, ihre Themen in die breite Öffentlichkeit zu tragen?
  • Was können Jugendliche tun, wenn sie sich engagieren möchten? Wie fängt man an, so etwas aufzuziehen?
  • Welche verschiedenen Ebenen gibt es, auf den Veränderungen stattfinden sollen und welche kann man erreichen?
  • Woran fehlt es im Bereich Jugendpartizipation besonders?

Referierende

Der Workshop wird von Helena Marschall von FFF Deutschland und dem Klimaaktivist Jakob Blasel geleitet.

Jetzt anmelden!

Mit Klick auf den Link wird man zu einem Google Document weitergeleitet.