Jugend schafft Zukunft – Digitaler Jugendaustausch

DMUN e.V. und das Takev Gymnasium Izmir veranstalteten zusammen einen deutsch-türkischen Jugendaustausch.

Von Oktober bis Dezember 2020 führte DMUN e.V. gemeinsam mit dem Team von DETAMUN, einer MUN-Konferenz organisiert durch Schüler*innen des Takev-Gymnasiums in Izmir, Türkei, einen digitalen Jugendaustausch durch. In dem deutsch-türkischen Austauschprojekt kamen insgesamt über 50 an Themen der internationalen Politik interessierte junge Erwachsene in 10 Workshops zusammen. Die Workshop Themen reichten von den SDGs über Menschenrechte und Pressefreiheit bis hin zum Völkerrecht und wurden von Referierenden verschiedenster Hintergründe gehalten. Gefördert durch die deutsch-türkische Jugendbrücke konnten während des Projektes digitale Tools wie Zoom, Mentimeter, Mural und mehr zum Einsatz kommen.

Neben den inhaltlichen Lernerfahrungen durch die Vorträge der Referierenden, lag die große Bereicherung des Programms im interkulturellen Austausch zwischen den Teilnehmenden. In vielen Workshops diskutierten die Teilnehmenden in Breakout-Rooms in Kleingruppen miteinander und lernten sich so besser kennen.

So zeigte das Projekt – wie auch unser digitales Model European Parliament (verlinken?) – wie politische Bildung, Spaß und ein persönlicher, interkultureller Austausch auch mithilfe von digitalen Tools von zuhause aus möglich ist.

Viele der Teilnehmenden hat jetzt auch das “UN-Fieber” gepackt & sie planen, online bei MUN-SH, DMUNs nächster großer Model United Nations-Konferenz dabei zu sein oder sich langfristiger zu engagieren.

Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke ist eine Initative der Stiftung Mercator bzw. Stiftung Mercator’un girişimiyle: Gençlik Köprüsü Turkiye-Almanya.